Gratis bloggen bei
myblog.de

#1
#2
#3
Der Knaller

Das Jahr geht zu Ende und meine gute Laune den Bach runter. Was daran liegt, dass sich das große "S" unaufhaltsam nähert: Silvester! Es soll Menschen geben, die diesen Tag mögen. Ich finde ihn erst schön, wenn er vorbei ist - was daran liegt, dass er nie hält, was sich alle von ihm versprechen. Eine Wahnsinnsriesenparty muss es sein, mindestens. Weshalb man sich bis zum Schluß nicht entscheiden kann, welche Einladung man annimmt. Es könnte ja noch was besseres kommen - und das will man auf keinen Fall verpassen! Der Countdown für den 31. Dezember beginnt spätestens im Frühherbst mit der Frage: "Was macht ihr dieses Jahr eigentlich an Silvester?" Diese Frage findet man natürlich so verfrüht wie Lebkuchen im August, trotzdem beginnt man, sich schonmal Gedanken über die Garderobe zu machen. Man möchte ja bitte schön und glanzvoll ins neue Jahr rutschen. Und weil man bis kurz vorher bei keiner Einladung definitiv zusagen möchte,legt man sich sicherheitshalber drei verschiedene Outfits zu. Die einem garantiert an Silvester überhaupt nicht mehr gefallen oder nicht zu der Party passen, auf die man letzlich geht. Der Silvesterabend selbst verläuft nach dem Motto "Same procedure as every year". Erst stellt man fest, dass zwei andere das gleiche Kleid tragen wie man selbst, dann stürmt um 24 Uhr alles ins Freie: Die Sektkorken knallen, man busselt und wird gebusselt - leider auch von Typen, die man normalerweise auf Abstand hält. Gleichzeitig sucht man verzweifelt seinen Freund, um mit ihm auf ein tolles neues Jahr anzustoßen - und bekommt mit viel Glück eine flüchtige Umarmung. Denn der Herr hat dafür keine Zeit, er muss mit Raketen um den Titel "Ballermann des Jahres" kämpfen. Anschließend ist sein Pulver für den Abend verschossen. Weil das so ernüchternd ist, trinkt man reichlich Champagner - und hat am nächsten Morgen einen fiesen Kater. Gutes neues Jahr? Nur mit viel Aspirin! Doch dieses Mal soll alles anders werden... Ich mache seit Monaten Planspielchen, wie und wo ich den Jahreswechsel verbringe. Eine Bekannte hat mal erzählt, dass sie und ihr Mann immer ine neue Jahr poppen. Das scheint allerdings nicht wirklich Glück zu bringen - die beiden sind inzwischen geschieden. Ich überlege, ob ich es wie die Chinesen mache, die ihr Neujahr erst im Februar feiern, oder ob ich eine Prä-Silvester-Party veranstalte. Am 31. Dezember wäre ich dann so müde, dass ich keine Lust mehr aufs Feiern hätte. Vielleicht setze ich aber auch den gregorianischen Kalender außer Kraft. Denn der hat uns vor 425 Jahren den 31. Dezember als letzten Tag des Jahre beschert. -> Todestag des Papstes Silvester ! Davor war schon früher Schluss, nämlich am 24. Dezember. Weihnachten mit Böllern und ein Silvester mit Geschenken - das wäre doch mal ein guter Start ins neue Jahr !!! :D
20.12.07 22:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen